+ 386 51 693 135 | janko.mehle@zgs.si | mag. Janko Mehle, Leiter des Dienst Staatliche Jagdreviere mit Sonderzweck

Gesellschaftsjagd – Treib- und Druckjagd auf Schwarzwild – Keiler

Die Gesellschaftsjagd auf Schwarzwild – Keiler wird in den Staatlichen Jagdrevieren mit Sonderzweck durchgeführt, oft als Treib- oder Druckjagd. Die Gesellschaftsjagd auf Schwarzwild besteht aus einer vereinbarten Anzahl von Treiber und Jäger. Die Treiber sind erfahrene Jäger, die mit dem Gelände und der Keilerhöhle im Jagdrevier vertraut sind. Eine oftmals angewendete Art der Treib- und Druckjagd ist das Kesseltreiben wobei die Treiber laut mit Stöcken hämmern oder mit hölzernen Ratschen Lärm machen, um damit das Schwarzwild aufzuscheuchen und sie vor die Jäger zu bringen. In der Regel nehmen auch entsprechend abrichtete Jagdhunde an der Jagd teil, die in der Lage sind, Schwarzwild in ihren Verstecken zu lokalisieren und zu vertreiben.

skupinski

Die Treibjagd auf Schwarzwild – Keiler während der Gesellschaftsjagd im SJS Kočevje

Auf Wunsch von Jagdgästen können wir die Gesellschaftsjagd auf Schwarzwild in freier Wildbahn oder in den Wildschutzgebieten organisieren.

Die letzte Koordination von Treibern und Jägern vor der Beginn der Gesellschaftsjagd im SJS Kočevje

Die Gesellschaftsjagd auf Schwarzwild – Keiler in freier Wildbahn in den Staatlichen Jagdrevieren mit Sonderzweck wird in den SJS Jelen, SJS Kočevje und SJS Kompas Peskovci durchgeführt. Im SJS Jelen findet die Schwarzwildjagd in den Wäldern der Snežnik statt, während im SJS Kočevje in den Wäldern von Snežnik gejagt wird. In beiden Zonen sind alle drei Großraubtierarten vorhanden, nämlich der Braunbär, Wolf und Luchs. Die Schwarzwildjagd im SJS Kompas Peskovci ist im hügeligen Gebiet der Pannonischen Tiefebene möglich, wo es in der Regel mit der Rotwildjagd kombiniert wird.

Die Gesellschaftsjagd auf Schwarzwild – Keiler in einem Wildschutzgebiet wird im SJS Kočevje durchgeführt. Im Jagdrevier befinden sich zwei große Wildschutzgebiete, jedes mit einer Fläche von über 1.000 Hektar. Schwarzwild ist das primäre Wild in beiden Wildschutzgebieten. Darüber hinaus sind auch andere Wildarten vorhanden, vor allemRot-, Reh- und Damwild.

Anfrage absenden

E-news abonnieren

Wir informieren Sie über neue Kennzeichen in unseren Jagdrevieren!